in Produkte in Support in Presse

Um sicherzustellen, dass Sie das bestmögliche Erlebnis haben, verwendet diese Website Profiling-Cookies von Drittanbietern. Klicken Sie hier, um mehr über diese Cookies und das Ändern Ihrer Einstellungen zu erfahren. Indem Sie dieses Fenster schließen oder weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.

Acer erweitert Gaming-Portfolio um VR-fähiges Highend-Notebook Predator 17 X
(2016-04-21)
Zusammenfassung
  • Neues Predator 17 X Gaming-Notebook bietet Highend-Gaming und ist bereit für Virtual Reality
  • Übertaktung auf Knopfdruck und Desktop-GPU für kompromissloses Gaming-Erlebnis
  • Dreifach-Lüfter-Kühlsystem für eine ausgewogene Kombination aus Leistung und Geräuschentwicklung

NEW YORK Acer stellt das Highend-Gaming-Notebook Predator 17 X mit Desktop-GPU vor. Aufbauend auf dem Erfolg der Predator Gaming-Notebooks, jedoch mit deutlich mehr Leistung, bietet das neue Predator 17 X Übertaktung und Leistung der Desktop-Klasse für mobiles Gaming. Das High-End-Notebook ist bereit für Virtual-Reality-Geräte von Oculus, HTC Vive, OSVR und StarVR.


Neue Welten erobern
Dank Intel® Core i7-6820HK-Prozessor der sechsten Generation mit Standard Voltage, NVIDIA® GeForce® GTX 980-Grafik und einem Dreifach-Lüfter-Kühlsystem bietet das Predator 17 X eine kompromisslose Kombination aus Leistung und Mobilität . Durch die Übertaktung profitieren Gamer von Turbogeschwindigkeiten von bis zu 4,0 GHz für die CPU, bis 1.310 MHz für die GPU und bis zu 3,7 GHz für VRAM. So wird das Notebook mit der High-End-GPU zur idealen „VR-to-go“-Plattform und ist bereit für die Eroberung virtueller Welten.

Für das ultimative Spielerlebnis sorgt die geschmeidige Grafikdarstellung auf dem 43,9 cm (17,3-Zoll) G-Sync-Panel. Verfügbar entweder mit Full HD-IPS- (1920 x 1080) oder UHD-IPS- (4K 3840 x 2160) Display, passt die NVIDIA® G-Sync-Technologie die Bildwiederholfrequenz des Bildschirms an den leistungsfähigen GPU an, um Tearing oder Ruckeln zu minimieren.

Hinzu kommen DDR4-2133-Speicher und NVMe PCIe-SSDs (Solid State Drive) in einem Drei-SATA-SSD-RAID-0-Verbund, die besonders hohe Datenübertragungs-geschwindigkeiten gewährleisten1. Killer DoubleShot Pro ermöglicht gleichzeitige Ethernet- und WLAN-Verbindungen, so dass der Nutzer Ethernet für Spiele nutzen und gleichzeitig per WLAN twitch.tv sehen, Musik hören oder mit Freunden skypen kann. Über den Thunderbolt 3-Port ist eine äußerst schnelle, vielseitige Verbindung zu einer Dockingstation, einem Display oder Datengerät möglich, da es bis zu 8 x schneller als USB 3.0 und 4 x schneller als USB 3.1 ist.

Immer schön cool bleiben
Das Predator 17 X verfügt außerdem über ein neues Dreifach-Lüfter-Kühlsystem, das für optimale Wärmeableitung sorgt und höchste Übertaktungsleistung gewährleistet. Der patentierte Acer AeroBlade-Lüfter verfügt über die aktuell dünnsten metallischen Lüfterblätter weltweit (0,1 mm), um die Lüftergeschwindigkeit zu erhöhen und gleichzeitig Widerstand und Geräusch zu reduzieren. Gemeinsam optimieren die drei Lüfter den Luftstrom, während ein effizientes Ansaugsystem kühle Luft in das Notebook leitet. Eine Vapour-Chamber, die in der Regel in Server-Umgebungen für hohe Leistung und effiziente Kühlung eingesetzt wird, sorgt ebenfalls für die Ableitung der Hitze und ermöglicht eine bessere Übertaktungsleistung. Hinzu kommen noch der Acer DustDefender und Acer CoolBoost, die zwei Hochgeschwindigkeits-Lüfter mit Rückwärtsdrehung nutzen, um Staubansammlungen zu entfernen und die Wärmeableitung zu verbessern.

Das in dem Predator 17 X verfügbare Audio-Paket SoundPound 4.1. sorgt mit vier integrierten Lautsprechern und einem Subwoofer für ein Klangerlebnis der Extraklasse. Die allgemeine Klangqualität wird durch die Dolby® Audio-Technologie verbessert und es ist zudem möglich studiotaugliche Kopfhörer mit bis zu 600 Ohm Impedanz an das Notebook anzuschließen.

Maximale Individualität
Die PredatorSense-Software von Acer bietet erweiterte Anpassungsoptionen für Gaming-Features wie Übertaktungsmodus, Tastatur-Profile und programmierbare Makro-Tasten für Lieblingsspiele sowie einstellbare Beleuchtungskonfigurationen. Darüber hinaus lässt sich die Tastatur des Predator 17 X im vollen RGB-Spektrum einstellen, so dass Spieler die Keyboard-Beleuchtung für bestimmte Spiel- oder Profileinstellungen verändern können.

Preis und Verfügbarkeit
Die Predator 17 X-Notebooks sind ab Juni zu einem unverbindlich empfohlenen Preis ab 2.999 Euro erhältlich.

Weitere Informationen finden sich unter acer.com/nextatacer.



[1]Die technischen Daten können je nach Modell und Region variieren.