in Produkte in Support in Presse

Um sicherzustellen, dass Sie das bestmögliche Erlebnis haben, verwendet diese Website Profiling-Cookies von Drittanbietern. Klicken Sie hier, um mehr über diese Cookies und das Ändern Ihrer Einstellungen zu erfahren. Indem Sie dieses Fenster schließen oder weiterhin auf der Website surfen, stimmen Sie der Nutzung dieser Cookies zu.

Nach militärischen Standards auf Robustheit getestet

Das Engagement von Acer für Ihr Unternehmen beginnt, bevor Sie das Paket öffnen. Durch Testen unserer Produkte gemäß MIL-STD-810G-Standards und auf Schutz vor Eindringen von Wasser und Staub können Sie sicher sein, dass Ihr Produkt mehr aushält, als es an einem durchschnittlichen Tag im Klassenzimmer, Lager oder auf der Baustelle einstecken muss.

MIL-STD-810G Certified

MIL-STD-810G-Standards

Im Folgenden sind Tests aufgeführt, die unsere Geräte nach dem MIL-STD-810G-Standard bestanden haben.

ENDURO – Ruggedized-Geräte

Hohe und niedrige Temperaturen1

Geprüft, um Leistung bei Temperaturen von –32 °C über 48 Stunden und bis zu 65 °C über 4 Stunden zu gewährleisten

Regen

Die Geräte werden durch Wasserspritzer aus einer gewissen Höhe auf Regeneinwirkung geprüft und anschließend auf Schäden untersucht.

Luftfeuchtigkeit

Die Geräte werden während des Tests über einen Zeitraum von 24 Stunden Luftfeuchtigkeiten von 58 % bis 88 % ausgesetzt.

Vibrationstest1

Nach der Simulation einer Fahrt mit über 1.000 km mit sämtlichen Formen von Erschütterungen werden die Geräte auf ordnungsgemäße Leistung getestet.

Falltest1

Das Gerät wird getestet, um ein versehentliches Herunterfallen zu simulieren z. B. beim Herausnehmen aus dem Regal oder wenn das Gerät während der Handhabung auf eine harte Oberfläche fallen gelassen wird.

Sand und Staub2

Die Geräte und ihre Komponenten werden auf ihre Beständigkeit gegenüber trockenem, wehendem Sand und ihre Leistung in staubigen Umgebungen getestet.

Niederdruckprüfung (Höhe)2

Die Geräte werden über längerem Zeitraum in Umgebungen mit Niederdruck getestet, um Transport und Benutzung im Flugzeug zu simulieren.

Salznebel2

Der Salzsprühtest bestimmt die Wirksamkeit der Schutzbeschichtung und -oberfläche eines Geräts und prüft gleichzeitig die Wirkung von Salzablagerungen auf die elektrischen Komponenten im Innenraum.

Temperaturschock2

Die Geräte werden getestet, um ihre Widerstandsfähigkeit gegenüber schnellen Temperaturänderungen zwischen –21 °C und 60 °C zu ermitteln.

TravelMate – Business-Notebooks

Hohe und niedrige Temperaturen

Prüfung der Leistung bei Temperaturen von –32 °C bis 49 °C über 8 Stunden.

Regen

Die Geräte werden durch Wasserspritzer aus einer gewissen Höhe auf Regeneinwirkung geprüft und anschließend auf Schäden untersucht.

Luftfeuchtigkeit

Die Geräte werden während des Tests über einen Zeitraum von 24 Stunden Luftfeuchtigkeiten von 58 % bis 88 % ausgesetzt.

Virbationstest

Die Geräte wurden einem Vibrationstest unterzogen, um sicherzustellen, dass die Materialien Transport und Handhabung standhalten.

Falltest

Die Geräte werden 26 Mal aus einer Höhe von 122 cm auf jede Ecke, Seite und auf das Panel auf eine 5 cm dicke Oberfläche aus Sperrholz fallen gelassen. Die Geräte werden nach jedem Fall auf Schäden geprüft.

Chromebook – Arbeit und Studium

Hohe und niedrige Temperaturen

Prüfung der Leistung bei Temperaturen von –32 °C bis 49 °C über 8 Stunden.

Regen

Die Geräte werden durch Wasserspritzer aus einer gewissen Höhe auf Regeneinwirkung geprüft und anschließend auf Schäden untersucht.

Luftfeuchtigkeit

Die Geräte werden während des Tests über einen Zeitraum von 24 Stunden Luftfeuchtigkeiten von 58 % bis 88 % ausgesetzt.

Virbationstest

Die Geräte wurden einem Vibrationstest unterzogen, um sicherzustellen, dass die Materialien Transport und Handhabung standhalten.

Falltest

Die Geräte werden 26 Mal aus einer Höhe von 122 cm auf jede Ecke, Seite und auf das Panel auf eine 5 cm dicke Oberfläche aus Sperrholz fallen gelassen. Die Geräte werden nach jedem Fall auf Schäden geprüft.

Sand und Staub2

Die Geräte und ihre Komponenten werden auf ihre Beständigkeit gegenüber trockenem, wehendem Sand und ihre Leistung in staubigen Umgebungen getestet.

Betrieb bei hohen Temperaturen2

Um die Sicherheit, Leistung und Integrität von Geräten in Umgebungen mit hoher Temperatur zu bewerten, werden die Geräte über fünf verschiedene 24-Stunden-Zeiträume einer höheren Umgebungstemperatur als üblich (~60 °C) ausgesetzt.

Stoßtest2

Die Geräte sind während ihrer gesamten Lebensdauer durch Handhabung, Transport oder Wartung Stößen ausgesetzt. Die Geräte werden sowohl im eingeschaltetem als auch im ausgeschaltetem Zustand getestet und werden insgesamt 18 verschiedenen Stößen ausgesetzt, um die strukturelle Integrität des Geräts zu testen.

Niederdruckprüfung (Höhe)2

Die Geräte werden über längerem Zeitraum in Umgebungen mit Niederdruck getestet, um Transport und Benutzung im Flugzeug zu simulieren.

Solarstrahlung (Sonnenschein)2

Die Geräte werden während des Tests in vier 24-Stunden-Zyklen direktem Sonnenlicht ausgesetzt.

Veriton – Business-PCs

Hohe und niedrige Temperaturen

Geprüft auf Leistung im Betrieb bei Temperaturen von -32 bis 49 °C sowie im ausgeschalteten Zustand bei Temperaturen von -51 bis zu 60 °C.

Luftfeuchtigkeit

Geprüfte Geräte werden Temperaturen von 30 bis 60 °C bei einer relativen Luftfeuchtigkeit von 95 % ausgesetzt.

Virbationstest

Die Geräte wurden einem Vibrationstest unterzogen, um sicherzustellen, dass die Materialien Transport und Handhabung standhalten.

Falltest

Die verpackten Geräte werden 26 Mal aus einer Höhe von 76 cm auf jede Ecke, Seite und auf das Panel auf eine 5 cm dicke Oberfläche aus Sperrholz fallen gelassen. Die Geräte werden nach jedem Fall auf Schäden geprüft.

Sand und Staub2

Die Geräte und ihre Komponenten werden auf ihre Beständigkeit gegenüber trockenem, wehendem Sand und ihre Leistung in staubigen Umgebungen getestet.

Test auf Eindringen von Substanzen

Der Test auf Eindringen von Substanzen wird getrennt vom MIL-STD-810G durchgeführt und bietet eine Garantie dafür, wie viel Staub und Flüssigkeit das Gerät widersteht. Der Test wird von der Internationalen Elektrotechnischen Kommission (IEC) veröffentlicht. Die entsprechende europäische Norm lautet EN 60529.

Die erste Zahl steht für die Menge an Feststoffen, die eindringen kann, die zweite für den Grad an Schutz vor Feuchtigkeit wie Tropfen, Sprühnebel, Eintauchen usw. In der folgenden Tabelle wird erläutert, was die einzelnen Zahlen bedeuten. So ist beispielsweise ein Gerät mit IP 68 über einen längeren Zeitraum vollständig staub- und wasserdicht.

+
=
IP
6
8
Feste Gegenstände
1
Schutz vor festen Gegenständen mit einem Durchmesser von mehr als 50 mm, z. B. Hände, große Werkzeuge.
2
Schutz vor festen Gegenständen, die 80 mm in der Länge und 12 mm im Durchmesser nicht überschreiten.
3
Schutz vor festen Gegenständen über 2,5 mm, z. B. Draht, kleine Werkzeuge.
4
Schutz vor festen Gegenständen über 1 mm, z. B. Drähte.
5
Teilschutz vor Staub, der das Gerät beschädigen kann.
6
Vollständiger Schutz vor dem Eindringen von Staub, einschließlich Vakuumdichtung, getestet bei kontinuierlichem Luftstrom.
Flüssigkeiten
1
Schutz vor vertikal herabfallenden (Kondens-)Wassertropfen.
2
Schutz vor herabfallenden Wassertropfen bei Auslenkung von bis zu 15 ° aus der Vertikalen.
3
Schutz vor Sprühnebel aus jeder Richtung bei Auslenkung des Gehäuses von bis zu 60 ° aus der Vertikalen.
4
Schutz vor Spritzwasser aus jeder Richtung für mindestens 10 Minuten.
5
Schutz vor Niederdruck-Wasserstrahlen (6,3 mm) aus jeder Richtung. Eingeschränktes Eindringen zulässig.
6
Schutz vor Hochdruck-Wasserstrahlen aus jeder Richtung. Eingeschränktes Eindringen zulässig.
7
Schutz vor den Auswirkungen des Eintauchens in Wasser in einer Tiefe zwischen 15 cm und 1 m für 30 Minuten.
8
Schutz vor den Auswirkungen des Eintauchens in Wasser unter Druck über einen längeren Zeitraum.
  1. Die Testparameter können je nach Modell variieren.
  2. Nur bei bestimmten Modellen getestet. Weitere Informationen finden Sie auf den jeweiligen Produktseiten.